Herren siegen im Steirer Derby – Damen verlieren erneut knapp gegen München

January 19, 2016

Nach der bitteren 7:6 Auswärtsniederlage vor einer Woche in München, wollten sich die Steirerinnen vor dem Heimpublikum natürlich revanchieren. Da man mit Anja Zotter & Mimoza Allaraj, die in München leider fehlten, wieder auf zwei wichtige Stützen des Teams zählen konnte, war die Erwartungshaltung dementsprechend hoch.

Der FC Stern München wiederum wollte den Erfolgslauf mit einem weiteren Sieg ihrerseits bestätigen und reiste mit der eigenen Fangemeinde motiviert in die Montanstadt.

 

 (Copyright) floorball-fcstern.de

 

 

Der Spielverlauf zeigte sich von der ersten Minute an denkbar knapp. Erst in der 11. Minute fiel durch ein unglückliches Eigentor der Leobnerinnen das erste Tor des Spiels. Kurz vor Ende des ersten Drittels durfte die Mannschaft aus Bayern erneut jubeln.  Marina Marjanovic, Torfrau des IBC Leoben, hielt die Montanstädter mit ausgezeichneten Paraden weiterhin im Spiel.

 

Im zweiten Drittel erkannte Trainer Javier Pascual Herrero  die Situation richtig und gab die Anweisung mehr auf Pressing zu spielen. Dies sollte sich bezahlt machen. Der FC Stern München tat sich sichtlich schwerer einen Spielaufbau aus der eigenen Zone zu gestalten und die Leobnerinnen kamen so immer wieder zu brandgefährlichen Chancen. Nach dem Anschlusstreffer kurz nach Wiederanpfiff durch unser Toptalent, Elisabeth Körbler, traf Anja Zotter in der 38. Spielminute durch einen Volleytreffer zum 2:2 Ausgleich.

 

In Abschnitt 3 kam es zu einem regelrechten Schlagabtausch. Beide Mannschaften hatten Chancen um Chancen. Doch die Müncherinnen sollten vorerst dass glücklichere Händchen behalten und gelangen durch einen Doppelpack mit 2:4 in Führung. Coach Javier Pascual Herrero nahm darauhin ein entscheidendes Timeout und motivierte seine Mannschaft nochmals alles zu geben. Der IBC kam daraufhin wieder zurück. In einer unglaublich starken Phase schossen Fink, Zotter und Allaraj die Leobnerinnen zum 5:4 Zwischenstand.  Der Sieg schien bereits vor Augen der jungen Mannschaft, doch Maria Sick machte den Unterschied aus. Bereits das ganze Match über beindruckte die deutsche U19 Nationalteamspielerin und spielte die Damen des IBC schwindlig. Schlussendlich traf sie per Doppelpack zum 5:6 Endstand. Die letzten 4 Minuten warfen die Ladies noch mal alles nach vorne, doch der Ball wollte nicht mehr im Netz landen.

 

Alles in Allem sahen die Zuseher eine äußerst spannende Partie. Leider wurde der große Kampfgeist und Ergeiz des IBC Leoben nicht belohnt, doch mit dieser großartigen Leistung kann man getrost auf die kommenden Spiele blicken. Trotz der bitteren Niederlage kann Coach Pascual Herrero mehr als Zufrieden mit seiner Mannschaft sein.

 

Für den IBC trafen:

Zotter (2), Neumair, Körbler E., Fink, Allaraj

 

 

Die Herren trafen beim ersten Steirer Derby der Saison auf den IC Graz. Die Grazer lagen vor dem Spiel abgeschlagen mit 0 Punkten am Tabellenende und wollten daher in Leoben erstmals punkten.  Natürlich wollte die Mannschaft rund um Spielertrainer, Tobias Helffrich, den Grazern einen Strich durch die Rechnung machen. Vor allem um mit einem weiteren Sieg am Tabellenführer UF Tirol dranzubleiben.

 

 

 

Der IBC Leoben startete abermals denkbar schlecht in die Partie. Obwohl die Hintermannschaft über die Gefährlichkeit des Grazer Nationalteamspielers, Christoph Haimburger, Bescheid wusste, ließen sie ihm zu viel Platz und er konnte aus großer Distanz zum 0:1 einnetzen.

Doch die Antwort der Steirer ließ nicht lange auf sich warten und so drehten sie die Partie durch Tore von Julian Mieß und Simon Neugebauer nach 17 Spielminuten.

Es ging Schlag auf Schlag und der Topstürmer des IC Graz nutzte eine weitere Unachtsamkeit zum 2:2 Ausgleich, ehe die Leobner innerhalb einer Minute kurz vor Drittelpause auf 4:2 stellten.

 

Im zweiten Spielabschnitt gab es für die Gäste nichts mehr zu holen. Leoben erhöhte die Führung kurz vor Ende des Drittels auf 7:2, wobei man noch weitere hochkarätige Chancen ausließ.

 

 

 

Die letzten zwanzig Minuten zeigten ein ähnliches Bild. Der IC Graz blieb über weite Strecken zu ungefährlich. Nach einem ereignislosen dritten Drittel endet somit das Steirer Derby mit einem 8:3 Sieg über die Grazer.

 

Für den IBC trafen:

Neugebauer (3), Helfrich, Mieß, Hessinger, Leopold, Gsellmann

 

 

Die Damen treffen bereits am 31.01.2016 auswärts auf den FBC Grasshoppers Zurndorf. Mit einem Sieg gegen den direkten Rivalen um einen Playoff Platz wäre vermutlich der halbe Schritt Richtung Halbfinale der Austrian Floorball League getan.

Die Herren wiederum treffen am 13.02.2016 auswärts auf die zweite Mannschaft des VSV Unihockey.

 

Please reload

Featured Posts

22. LE-Open 25. bis 26. Juni 2016

April 1, 2016

1/4
Please reload

Recent Posts
Please reload

Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic

© 2015 IBC Leoben

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now